QiGong für mehr Energie und Gelassenheit



 

Die Chinesen sagen, dass durch das Praktizieren von QiGong die Schwachen stark, die Kranken gesund und die Alten jung werden.

 

QiGong ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ein Oberbegriff für unterschiedliche Übungsformen. Wörtlich übersetzen könnte man es mit dem Wort „Energiearbeit“. Gemäß der TCM ist Krankheit die Ursache von zu wenig Blut oder/und Lebensenergie oder eine Störung des Blut- oder/und Energie-Flusses. Dadurch gerät der Körper aus der Balance und wir fühlen uns unwohl oder werden krank. Mit Hilfe von QiGong balancieren wir unsere Blut- und Energie-Zirkulation und werden gesund. Am Besten ist es natürlich, man beginnt mit QiGong, bevor man krank wird als hervorragende Möglichkeit zur Gesundheitspflege und ein langes Leben.

 

Dieser Morgenkurs „Qi Gong“ findet nach der Organ-Uhr zur „Magen-Zeit“ statt. Der Magen gilt in der TCM als unserer Quelle von Lebensenergie. Ich praktiziere täglich QiGong und stelle in meinem Kurs verschiedene QiGong-Formen und deren Wirkung vor. Die Übungen können leicht in den Alltag integriert werden und werden im Stehen auf kleinstem Raum ausgeführt. Unter anderem werden das Abklopfen der Meridiane, der HarmonieGong, Teile aus dem medizinischen QiGong (Zhineng-QiGong) und Übungen zur Beseitigung von körperlichen und geistigen Blockaden geübt.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Kursleitung: Juliane Pahl, Heilpraktikerin für Traditionelle Chinesische Medizin
 

 
Nächster Kursblock:

 

5 x mittwochs, 01. bis 29. November 17, 07.30 bis 08.30 Uhr

 

Kursort: Yogastudio „Mattenzauber“, Krohnskamp 15, Hamburg-Winterhude

 
Kursgebühr: 80 Euro

 

 

 

Zur Kurs-Anmeldung